Es gibt Momente, die alles verändern

Geschrieben von   in 

Die Geschichte von Kuno  

Vor langer Zeit, als die Erde nur von Einzellern bevölkert war, lebte Kuno in seinem Wasserloch. Sein Alltag war überblickbar eintönig: er brauchte keine Mails oder Chats zu beantworten, hatte keine Ahnung von WhatsApp und musste auch sein Handy nie aufladen.

In seinem Wasserloch begegneten ihm hin und wieder andere Einzeller. Den schlecht gelaunten wusste er stets geschickt auszuweichen. Zum Glück waren ihm die meisten jedoch friedlich gesinnt. 
Am Abend – bevor er sich schlafen legte – dachte er jeweils: „Heute war ein guter Tag, heute bin ich nicht gefressen worden.“

So ging das ein paar Tausend Jahre, in denen er immer wieder in ähnlicher Form inkarnierte. Ziemlich eintönig also – bis eines Tages etwas sehr Aussergewöhnliches geschah…..


(das einzig erhaltene Selfie von Kuno…)

… wie immer ruderte er mit seinen Flimmerhärchen im Wasserloch herum, als ihn plötzlich ein unbeschreiblich heller Blitz erschreckte und nur ein Sekundenbruchteil später ein Meteorit in sein Wasserloch einschlug.

Was gleich darauf geschah, musste er seinen Artgenossen immer wieder erzählen – geschätzte eine Million Mal: Der zischend durchs Wasser donnernde Gesteinsbrocken zog ihn erst tief nach unten, um ihn anschliessend in rasendem Tempo zusammen mit einer riesigen Welle durch die Luft zu schleudern.
In diesem Moment sah er, wie Wasser, Licht und Luft eins wurden und er wusste: es gibt so viel mehr, als das Leben eines Einzellers. So viel mehr!

Das Ereignis war so eindrücklich, dass er es nicht mehr vergessen konnte: Wenn sich viele Einzeller zu einer Einheit verbinden würden, könnten sie als Gemeinschaft das Leben vollständig umgestalten.
Er sah, wie sich Träume und Visionen verwirklichen lassen. Er sah sich als Fisch durch die Meere schwimmen, als Baum auf der Erde stehen, als Vogel durch die Luft fliegen und als Mensch vor dem Computer sitzen.

Wow!


(Kunos Vision: gemeinsam Neues erschaffen!)

 

Er sah: Alles ist möglich. Alles!

Es brauchte nur, dass sich die Einzeller zusammen schliessen würden. Dass sie sich in ihrer Einzigartigkeit unterstützen würden. Dass jeder seine wirkliche Stärke entwickeln durfte. Dass sie zusammen als Team das Rad der Geschichte drehen würden!

Seine Begeisterung war ansteckend – zwar nicht bei allen, jedoch bei vielen. Überall begannen sich Einzeller zusammen zu schliessen und etwas Magisches geschah: In der Gemeinschaft fand jeder Einzeller zu seiner wahren Bestimmung: als Feder, als Fuss, als Auge, als Flügel, als Herz….
… und zusammen entstand, was alleine nie möglich gewesen wäre.

Kuno, du bist ein Genie – du hast dem Leben eine neue Bestimmung gegeben!

Danke!

Kuno würde uns heute zurufen:

Steig aus deinem Wasserloch!
Verbinde dich mit Gleichgesinnten!
Lasst zusammen Neues entstehen!

Denn heute ist vergleichbar mit der Zeit von Kuno: ein Evolutions-Sprung steht an und dieser ist nur gemeinsam zu schaffen. 

Das Buch deines Lebens ist genau vor diesem Hintergrund entstanden.

Das Buch deines Lebens

Die 12 Schlüssel zu deiner Bestimmung

Klar, Kuno hätte sich damit begnügen können, Einzeller zu bleiben. Es gibt sie ja auch heute noch überall, z.B. als Darmbakterien.
Es ist jedoch das Abenteuer des Aussergewöhnlichen, des Neuen, des Unbekannten, das ihn beflügelt hat.

Ganz schon mutig, nicht?

Mehr Info zum ‚Buch deines Lebens‘
 

 

Gestalte das Buch deines Lebens

Geschrieben von   in 

Das Buch deines Lebens

Es sind deine täglichen Gewohnheiten und Handlungen, die das Buch deines Lebens schreiben. Klar, du kannst es dir bequem machen und die Vorlagen und Ideen anderer übernehmen…
Aber erfüllt dich das wirklich?

Ist es nicht Zeit damit aufzuhören, eine Kopie von etwas bereits Bekanntem zu sein? Und dein Leben auf ein neues Level zu bringen?

Welche Chance siehst du für dich selbst, wenn du dich durch eine grössere Linse wahrnehmen und dich deinen unbegrenzten Möglichkeiten öffnen kannst?

Bist du bereit, diese Chance zu nutzen,

  • deinem Leben eine wirklich erfüllende Richtung zu geben?
  • das Buch deines Lebens neu zu schreiben?
  • eine Inspiration für dich selbst und deiner Umwelt zu werden?

Denn du verkörperst einen einzigartigen Beitrag für diese Zeit des Umbruchs!
(mehr…)

Pioneers of Change

Geschrieben von   in 

Unser erstes Treffen 

Inspiriert vom Pioneers of Change Summit (Motto: Wie du mit sinnvollen Ideen loslegst und wie wir gemeinsam eine schönere Welt gestalten) beschliessen wir, ein Treffen in Meggen/Luzern zu organisieren.
Wir begegnen uns zu dritt und erleben einen gemeinsamen, sehr herzlichen und inspirierenden Austausch. Unsere Seelen haben sich gefunden. Wir spüren: da kommt etwas ins Rollen….!

Rückmeldung von Jeannine G.

meinen herzlichsten dank möchte ich euch mitteilen, liebe oda, lieber dominik,

für den wundervollen abend mit und bei euch in euren schönen räumen in meggen …
wahrlich eine oase des aufatmens und des wohlbefindens …

so fiel es mir – von natur aus eher scheu – überhaupt nicht schwer, mich wohlzufühlen und mich zu öffnen für alles, was möglich ist … durch eure behutsame und liebevolle art sind wir dann sehr schnell und tief eingestiegen und die zeit verging wie „im fluge“.

durch eure gezielten fragen war es möglich, zusammen gemeinsam zu schwingen und in spannende neue räume zu reisen … einerseits visionen und ideen zu teilen, andererseits auch zu fantasieren und zu wünschen … so wertvoll und so schön …

neue wege haben sich aufgetan, und viele möglichkeiten sind dazugekommen – d a n k e !

stunden danach hat es in mir noch „geschwungen“ und „nachgeklungen“ und meine

gedanken an die gemeinsamen stunden zaubern mir ein lächeln ins gesicht …

ich wurde tief berührt durch euer so-sein und bin noch ganz erfüllt und „in love“.

ihr habt mir innere räume geöffnet, wart präsent und habt mich berührt.

ich freue mich sehr auf mehr begegnung und austausch mit euch und der gruppe,

hoffentlich schon ganz bald 😉

von herzen, tiefsten dank an euch, liebe oda und lieber dominik.
jeannine

(mehr…)

Mont Sainte Odile: der Berg der Göttin

Geschrieben von   in 

Kraftortreisen durch Raum und Zeit führen uns zu unserem eigenen Wesenskern. Wir kommen dort an, wonach wir uns schon immer gesehnt haben. Während 5 Tagen voller Lebensenergie, Liebe und gegenseitigem Vertrauen öffneten wir uns unserer ur-eigenen Quelle und bereicherten einander auf dem gemeinsamen Weg – was für eine erfüllende Erfahrung!

Obwohl wir als Gruppe die gleichen Stationen bereist haben, hat jeder seine ganz eigene Geschichte erlebt. Mit ein paar Bildern aus meiner Perspektive möchte ich einen kleinen Einblick geben, was mir auf dieser Reise begegnet ist – in der Hoffnung, dass meine Weggefährten auch ihre ganz eigene Geschichte erzählen werden.

7. – 11. Oktober 2016


Der Elsässer Belchen

p1010107

Unsere Reise führt uns zunächst zum Elsässer Belchen, der für die Kelten ein wichtiger – ja ein heiliger Ort gewesen sein muss. Hier haben sie ihre Jahreszeiten-Feste gefeiert und sich mit der grossen Göttin vereint.
Wir 6 (Nicole, Ralf, Fabienne, Esther, Oda und Dominik) setzen hier unseren persönlichen Fokus für die gemeinsame Reise. Ich nehme mir vor, in turbulenten Zeiten innerlich zentriert und standfest zu bleiben.


(mehr…)

Mystische Quellen – Heilige Gewässer

Geschrieben von   in 
Wasserwesen


Orte der Kraft sind Orte der Erkenntnisse

An Orten der Kraft ist der Schleier zwischen Himmel und Erde dünner. Manchmal so dünn, dass dich die Seele eines Ortes tief im Herzen berührt, dir eine neue Perspektive gibt und dein Lebens eine entscheidende Wende erfahren kann. 
Wir betrachten es als unermesslichen Segen, dass es solch spezielle Orte auf dieser wunderschönen Erde gibt. Das hat uns so sehr fasziniert, dass wir immer wieder neue Orte erforschen. Kein Wunder, schliesslich haben Oda und ich uns auf einer Kraftortreise kennen gelernt.


Kraftortreise vom 18. / 19. Juni 2016

Seit über 4 Wochen sitzt über der Schweiz ein Tiefdruckgebiet fest – so, dass die grau-nassen Schleier hin und wieder auch die Seele bewölken. Welch treffende Synchronizität: ein Kraftort-Wochenende zum Thema „Mystische Quellen – Heilige Gewässer“. Der Ursprung unserer Bäche und Flüsse wird uns bestimmt auch die Möglichkeit geben, den Regen zu integrieren.

Wir: eine kleine Gruppe von 6 offenen Suchern.

(mehr…)

Wer ist bei dir der Chef?

Geschrieben von   in 
Herz Torus

Die Macht des Herzschlags

Betrachtest du das Gehirn als Chef deines Lebens? Wenn das so ist, liegst du sogar vom wissenschaftlichen Standpunkt aus falsch! Seit über 20 Jahren wird am HeartMath-Institute in Kalifornien das Herz erforscht. Eine der Schlüsselerkenntnisse: der Herzschlag  steuert mit der sogenannten Herzratenvariabilität unser Denken – nicht umgekehrt! Und der Herzschlag verändert sich durch die momentane Gefühlslage.

Stress erzeugende Gefühle verändern den Herzschlag so, dass die Herzratenvariabilität zackig hoch und runter geht. Darauf reagiert das Gehirn sofort, indem es in den Überlebensmodus schaltet: um die Reaktionsfähigkeit zu erhöhen, werden die kreativen Bereiche lahmgelegt. Es steht gewissermassen nur noch der Teil zur Verfügung, der antrainierte Verhaltensmuster gespeichert hat: kämpfen oder fliehen. Damit ist keine weiterführende Entwicklung mehr möglich. Nur noch Wiederholung von Bekanntem.

(mehr…)

Erinnere dich!

Geschrieben von   in 
Alltag und Vision



Innerhalb der Konventionen

Betrachte dir einen Moment das Bild: unten sind Menschen in einem Klüngel von Verstrickungen und Gewohnheiten. Sie folgen dem Weg der Konventionen, die sie gelernt haben und die vom Alltag vorgegeben werden. Kommt dir das bekannt vor?

Bis zu einem bestimmten Grad verleiht dies Sicherheit – eine trügerische Sicherheit. Irgendwo in dir spürst du jedoch, dass es noch mehr gibt, als diese Verstrickung in Konventionen. Und wenn du still in dir wirst, macht es dich nicht wirklich glücklich. Natürlich kannst du dir das Leben innerhalb dieses Klüngels bequem einrichten. Das tun die meisten und fallen damit bestimmt nicht aus dem Rahmen. Sie ergeben sich der Gravitation des Vergessens.

(mehr…)